Die Zucker-Kooperative El Arroyense in Paraguay

Die Kleinbauernkooperative El Arroyense wurde 1989 gegründet und liegt im Distrikt Arroyos y esteros in Paraguay. Ziel der Kooperative war es von Anfang an, ihren Mitgliedern eigene Marktzugänge zu ermöglichen, um so die Abhängigkeit der Bauern von Zwischenhändlern zu verringern.


Ort/Land
Arroyos y Esteros, Paraguay PY

FLO-ID
1477

Organisationsform
Kooperative

Fläche
730.00 ha

Produktion
15294.00 t

Gründung
1989

Zertifizierung
1997

Bäuerinnen / Bauern
455

 

Aus Fairtrade-Prämie realisierte Projekte

Kauf von Büchern und Schuluniformen für die Kinder der Mitglieder

Gesundheitsprogramm für alle Mitglieder: Vergünstigungen bei Arztkonsultationen und medizinischen Behandlungen

Trinkwasseraufbereitung

 

"Vor zwei Jahren waren wir einfach Kleinproduzenten, die ihren Zucker an eine Mühle verkauften und immer den Preis akzeptierten, den die Mühle uns bezahlte. Jetzt sind wir Exporteure. Wir verhandeln, machen Verträge und verkaufen unsere Produkte mit Stolz."

Yeni Paolo Recalde Barrios, Mitglied der Kooperative El Arroyense

Viele der Mitglieder der Kleinbauernkooperative, die seit 1997 Fairtrade-zertifiziert ist, bauen nicht nur Rohrzucker für den Fairen Handel an, sondern produzieren auch Früchte und Gemüse für den heimischen Markt, wie zum Beispiel Orangen, Bananen, Ananas oder Bohnen. Diese werden auf dem Markt in Asunción verkauft.

Von Mai bis Januar ernten die Kleinbauern von El Arroyense jedoch ihren Bio-Rohrzucker, der zwischen September und Januar verschifft wird. Einen Teil ihrer Ernte liefern viele der Kleinbauern bei der Zuckerfabrik in Otisa ab, andere lassen ihren Rohrzucker zu Melasse verarbeiten. Die Melasse ist ein dickflüssiger dunkelbrauner Zuckersirup, der als Nebenerzeugnis in der Zuckerproduktion anfällt. Sie kann zu verschiedenen Produkten, zum Beispiel in der Lebensmittelindustrie, weiterverarbeitet werden.

 

Teaserbild
.

 

Teaserbild

 

Teaserbild
Zurück