Die Kaffee-Kooperative BIO ARABICA in Bolivien

Im Jahr 2013 schlossen sich 12 junge Kaffeeproduzenten der Idee an, ihre Kaffeeplantagen zu erneuern. Am Anfang begannen sie mit nur 9 Hektar Land in der Region Calama in Bolivien. Zunächst wollten sie nur die Kaffeeproduktion verbessern, mit der Agroforstwirtschaft und neuen Kaffeesorten experimentieren und Junglandwirte für das Projekt gewinnen.

In nur zwei Jahren hatten 25 kleine Kaffeeproduzenten 37 Hektar Land erneuert und sie beschlossen, ihren Fokus auf kommerzielle Bemühungen zu verlagern. Schließlich, im Jahr 2017, haben sie eine Genossenschaft gegründet: Cooperativa Agropecuaria BIO ARABICA R.L., allgemein bekannt als BIO ARABICA. Das Unternehmen, Fairtrade und Bio-zertifiziert, arbeitet weiterhin mit "traditionellen" Produktionssystemen und setzt sich für die Erneuerung der Kulturen und Wiederaufforstung der Gebiete rund um die Bauernhöfe der Kooperativen ein.


Ort/Land
Calama, Bolivien BO

FLO-ID
37164

Organisationsform
Kooperative

Fläche
95.00 ha

Produktion
293.00 t

Gründung
2012

Zertifizierung
2016

Bäuerinnen / Bauern
31


 

Aus Fairtrade-Prämie realisierte Projekte

Qualität und Produktivität:
Um weiterhin in die Produktion zu investieren, hat BIO ARABICA Mittel aus der Fairtrade-Prämie eingesetzt, um zusätzliche Kaffeeplantagen zu erneuern, wobei inzwischen mehr als 60.000 Setzlinge pflanzbereit sind. Für die Saison 2018-2019 planen sie auch den Kauf von erhöhten Metallbetten zur Trocknung von Kaffee während der Verarbeitung.

Weitere Projekte:
Im Bildungsbereich kaufte und spendete die Kooperative einen Projektor an eine lokale Schule in Calama. Neu reserviert BIO ARABICA auch Mittel zur finanziellen Unterstützung kranker oder verletzter Mitglieder.

 

Zurück