Die Blumenfarm Penta Flowers in Kenia

Zwischen Nairobi und dem Ol Donyo Nationalpark angesiedelt, produziert Penta Flowers auf 57 Hektar Rosen aller Art. Die Blumen gedeihen in modernen Gewächshäusern. Rund 1.500 Arbeiterinnen und Arbeiter tragen dafür Sorge, dass aus den kleinen Setzlingen große, bunte Stielrosen gedeihen. Nach der Ernte werden die Fairtrade-Blumen frisch verpackt per Flugzeug nach Europa transportiert.


Ort/Land
Juja, Kenia KE

FLO-ID
3768

Organisationsform
Plantage

Fläche
57.00 ha

Gründung
1993

Zertifizierung
2001

Arbeiterinnen / Arbeiter
1500

Teaserbild

 

Aus Fairtrade-Prämie realisierte Projekte

Bildung:
- Schulstipendien für die Kinder der Beschäftigten
- Unterstützung benachteiligter Kinder der Farmangestellten
- Renovation und Ausstattung der Schulzimmer der örtlichen Schulen
- Schneiderwerkstatt

Soziales:
- Angebot an günstigen Mahlzeiten in der Farm-eigenen Kantine
- Ausbau des Sportangebotes für die Angestellten der Farm
- Mikrokreditvergabe an Beschäftigte der Farm

Gesundheit:
- Bekämpfung von HIV/AIDS und Malaria
- Impfungen gegen Typhus und Hepatitis

 

"Mit Fairtrade kam die Hoffnung wieder, dass sich unser Lebensstandard wirklich verbessern kann. Ich profitiere von so vielem was das Fairtrade-Prämien-Komitee ermöglicht hat, wie zum Beispiel den kostenlosen Impfungen gegen Typhus oder Hepatitis."

Irene Adhiambo (Pflückerin bei Penta Flowers seit 1997):

Die Fairtrade-Zertifizierung hat Penta Flowers neue Möglichkeiten eröffnet, um auf die sozialen Bedürfnisse der Arbeiterinnen und Arbeiter zu reagieren. Durch die Mehreinnahmen aus der Fairtrade-Prämie können Projekte verwirklicht werden, die zum Gemeinwohl aller Beschäftigten beitragen:


  • freie Medikamente und Impfungen für die Farmangestellten

  • Kooperation mit dem örtlichen Jomo Kenyatta Krankenhaus

  • Renovation und Unterstützung von sechs anliegenden Schulen mit Stühlen, Tischen und Schränken

  • Einführung eines Mikrokredit-Systems für die Beschäftigten

 

Absatzbild
Zurück