Die Blumenfarm Compania Agropromotera Agrocoex in Ecuador

Die Rosenfarm Compania Agropromotera Agrocoex liegt in der Region um Cotopaxi im Andenhochland von Ecuador. Cotopaxi ist ein Nationalpark der etwa 80 Kilometer südlich der Hauptstadt Quito liegt. Die Farm Compania Agropromotera Agrocoex, auch kurz Agrocoex genannt, wurde 1992 gegründet und ist seit 2002 Fairtrade-zertifiziert.


Ort/Land
Quito, Ecuador EC

FLO-ID
4407

Organisationsform
Plantage

Fläche
30.00 ha

Gründung
1988

Zertifizierung
2002

Arbeiterinnen / Arbeiter
253

Logo Agrocoex

 

Aus Fairtrade-Prämie realisierte Projekte

Bildung:
Finanzielle Unterstützung der Schulbesuche für Arbeiterinnen und Arbeiter sowie deren Kinder
Errichtung eines Computer-Zentrums und Angebot an Computerkursen

Gesundheit:
Bau einer Zahnarzt-Praxis

Mikrokredit-System:
Kredite zum Bau bzw. Renovation von Häusern, Bildung, Notfälle

 

Mir gefällt an diesem Kreditfonds, dass wir dank den Kleinkrediten mit schwierigen Situationen besser fertig werden, zum Beispiel wenn ein Familienmitglied krank wird.

Rosario Cachipuendo, Arbeiterin Agrocoex

Die Rosenfarm Agrocoex aus den Anden

Die Rosenfarm Compania Agropromotera Agrocoex, kurz Agrocoex genannt, liegt in den Andenhöhen von Ecuador auf rund 2800 Metern Höhe. Die Anden sind ein beliebtes Anbaugebiet für Rosen. Auf über 23 Hektar großen Feldern der Farm arbeiten rund 200 Arbeiterinnen und Arbeiter. Den Besitzern der Rosenfarm ist es wichtig, Natur und Mensch in Einklang zu bringen. Deshalb erhalten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spezielle Schulungen zu diesen Themen. Auf den Plantagen werden über 70 verschiedene Rosenarten angepflanzt.

 

Die Fairtrade-Prämie unterstützt die Gemeinschaft

Mithilfe der Fairtrade-Prämie wurden bereits einige Projekte umgesetzt, die der Gemeinschaft der Rosenfarm zugutekommen. Beispielsweise wurden Computer, die den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie deren Familien zur Verfügung stehen, angeschafft. Es werden verschiedene Computerkurse für die Arbeiterinnen und Arbeitern sowie deren Kindern angeboten, um den Umgang mit EDV zu lernen.

Weiter gibt es Stipendien für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie deren Kinder. Dadurch erhalten sie die Möglichkeit ihren Schulabschluss nachzuholen, beziehungsweise ihren Kindern Schulbildung möglich zu machen. Für die Kinder werden außerdem Spielsachen zur Verfügung gestellt.

Zusätzlich erhalten Familien die Möglichkeit einen Zahnarzt zu besuchen. Der Zahnarzt wird komplett von der Rosenfarm bezahlt. Das verbessert die Lebenslage der Arbeiter und Arbeiterinnen ungemein. Ebenso werden Mikrokredite angeboten. Familien können damit den Um- oder Ausbau eines Hauses finanzieren oder auch Haushaltsgeräte erwerben. Auch Bildung und Arztkosten können durch die Mikrokredite finanziert werden.

www.agrocoex.com

Computerraum von Agrocoex.
Zurück