Der Kooperativen-Verband Kaderes Peasants Development Public Limited Company aus Tansania

Im Nordwesten von Tansania, genauer in Karagwe, liegt die Kaderes Peasants Development Plc (KPD). KPD wurde im Januar 2008 von 34 Mitgliedern gegründet. Zu dieser Zeit verkauften die Produzentinnen und Produzenten ihre Produkte zu sehr tiefen Preisen an lokale Händler und Mittelsmänner. Inzwischen ist KPD zu einer Fairtrade-Organisation mit fast 4'000 Mitgliedern gewachsen – davon sind 20% Frauen.


Ort/Land
Karagwe, Tansania TZ

FLO-ID
21784

Organisationsform
Kooperative

Produktion
115.00 t

Gründung
2008

Zertifizierung
2011

Bäuerinnen / Bauern
3908

 

Aus Fairtrade-Prämie realisierte Projekte

Produktion und Qualität
KPD unterstützt ihre Mitglieder darin, die Produktivität und Qualität ihres Kaffees zu verbessern sowie höhere Preise für ihren Kaffee zu erzielen. Die Organisation kreiert neue Stellen und versucht, allen Mitgliedern Zugang zu einer modernen Landwirtschaftsausrüstung zu verschaffen. Zudem werden «Farmer Learning Centres» eingerichtet, um technisches Training zu unterstützen.

Infrastruktur
Ein anderer Teil der Fairtrade-Prämie wurde dafür genutzt, die Infrastruktur von KPD durch eine Kaffee-Fabrik zu erweitern - damit können Bedürfnisse der schnell wachsenden Kooperative abgefangen werden. Des Weiteren hat die Kooperative zwei Agro-Bildungszentren und 14 Brunnen für die Gemeinschaft gebaut.

Bildung
Mithilfe der Fairtrade-Prämie wird in Chitwe eine Primarschule für 293 Kinder gebaut. KPD investiert auch in die Bildung ihrer Mitglieder, damit diese nachhaltige landwirtschaftliche Praktiken, aber auch individuelle finanzielle Rechte und Pflichten kennen.

Video "Der Weg unseres Kaffees: Von der Kooperative Kaderes ins Coop Regal": https://www.youtube.com/watch?v=SR0ocJN6ASM&feature=youtu.be

 

Kaffeeanbau, Prozess und Export

Die Kleinbauern und Kleinbäuerinnen pflanzen und ernten den Fairtrade-Kaffee, bevor sie ihn in der Sonne trocknen lassen. Anschliessend wird er von KPD gesammelt. KPD folgt dabei einem internen Kontrollsystem, um höchste Qualitätsansprüche zu erfüllen. Dann wird der Kaffee an offiziellen Auktionen versteigert oder an Direktkäufer verkauft.

 

Vorteile von Fairtrade

Als Fairtrade-Produzentenorganisation verkauft KPD immer zu garantierten Mindestpreisen, die die Produktionskosten decken und als Sicherheitsnetzt dienen, wenn die Marktpreise ein gewisses Niveau unterschreiten. Ausserdem erhält KPD eine Fairtrade-Prämie, wovon sie mindestens 25% in die Produktion und Qualität investieren müssen.

 

Zurück