Die Gold-Minenorganisation Minera Cambio S.A. in Peru

Peru ist eines der bedeutendsten Goldproduktionsländer weltweit. Neben den grossen internationalen Bergbaufirmen gibt es viele kleinere Minen, welche die Mehrheit der Arbeitskräfte im Gold-Bergbau repräsentieren. Eine davon ist die Kooperative Minera Cambio in Chaparra in der peruanischen Region Arequipa.

Ort/Land
Chapara, Caraveli, PE

FLO-ID
40519

Organisationsform
Mine

Fläche
195 ha

Gründung
2011

Zertifizierung
2020

Bergbau
121


 

Aus Fairtrade-Prämie realisierte Projekte

Die Gold-Kooperative Minera Cambio ist erst seit 2020 Fairtrade-zertifiziert. Aus diesem Grund sind noch keine Angaben zur Prämienverwendung verfügbar.

 

Im Distrikt Chaparra im Süden von Peru wird bereits seit Jahrzehnten im Kleinbergbau nach Gold geschürft. Im Jahr 2011 schlossen sich lokale Mineure zur Minenkooperative Minera Cambio S.A. zusammen, mit dem Ziel, die Informalität hinter sich zu lassen und mithilfe von Maschinen ihre Produktion zu steigern. Während den ersten Jahren litt die Kooperative unter den schlechten Preisen und betrügerischen Geschäftspraktiken der lokalen Zwischenhändler, an welche sie ihr Gold verkaufte. Aus diesem Grund entschied sich die Minera Cambio für eine Zusammenarbeit mit Fairtrade. Seit dem Jahr 2020 ist die Mine nun zertifiziert und kann ihr Gold direkt ins Ausland exportieren. Um die Zertifizierung zu erlangen, hat Minera Cambio bereits mehrere Projekte zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen umgesetzt, darunter den Bau eines neuen Speisesaals und die Einführung neuer Technologie zur Reduktion des Quecksilbereinsatzes in der Extraktion.

 

Zurück