Fairtrade-Gewürze und -öle

So funktioniert der faire Handel

Fairtrade setzt sich dafür ein, dass Kleinbauern ihre Waren wie Gewürze, Kräuter und Öl zu garantierten Preisen verkaufen können. So können die Bauernfamilien in ihre eigene Zukunft und die ihrer Kinder investieren und ihr Leben nachhaltig verbessern. 

Der Weltmarkt für Gewürze und Kräuter ist ein stark konzentrierter Markt in dem nur wenige Unternehmen eine grosse Rolle spielen. Im Gegensatz dazu findet der Anbau von Kräutern und Gewürzen weit verstreut, auf abgelegenen Feldern statt. Der Marktpreis liegt für viele Gewürze häufig unter den Produktionskosten. Zudem werden in immer mehr Ländern Gewürze produziert, wodurch die Weltmarktpreise weiter sinken.

Die Fairtrade-Produzenten

Erfahren Sie woher die Fairtrade-Gewürze und -öle kommen und lernen Sie die Kleinbäuerninnen und Arbeiter hinter den Produkten kennen.

Mehr erfahren

Fairtrade-Standards

Fairtrade stellt nicht nur Anforderungen an den Anbau, sondern auch an die Wertschöpfungskette.

Mehr erfahren

Warum Fairtrade den Unterschied macht

  • Verbesserte Einkommenssituation und mehr finanzielle Stabilität für Kleinbauern
  • Geregelte Arbeitsbedingungen und verbesserter Gesund- heitsschutz für Plantagenarbeiterinnen und -arbeiter
  • Selbstbestimmung und Verantwortungsübernahme dank Mitbestimmung in demokratisch organisierten Kooperativen und Arbeitergremien
  • Fairtrade-Prämien ermöglichen nebst Investitionen in Produktivität und Qualität, Entwicklungsprojekte, wie den Bau von Schulen, Investitionen in Wasserprojekte oder medizinische Versorgung
  • Wichtiger Beitrag an die Entwicklung ländlicher Gegenden
  • Schutz von natürlichen Ressourcen und Förderung der Bio-Landwirtschaft