Handelspartner

Mit Fairtrade Max Havelaar ein Zeichen setzen

Seit 1992 setzt sich Fairtrade Max Havelaar für fairen Handel ein und zeichnet mit seinem Gütesiegel eine breite Produktpalette aus. Auf diese Erfahrung und Expertise vertrauen Handelspartner.

Fairtrade stärkt Kleinbauern und Plantagenarbeiter in Entwicklungs- und Schwellenländern, damit diese ihre Lebensbedingungen aus eigener Kraft nachhaltig verbessern können. Eröffnen Sie sich neue Chancen und werden auch Sie Teil der Fairtrade-Bewegung.

Bei Fairtrade werden alle Glieder der Handelskette zertifiziert: Nur Fairtrade-zertifizierte Unternehmen können Fairtrade-Produkte handeln, verarbeiten oder importieren. Die Zertifizierung erfolgt durch die Organisation Flocert, welche die Einhaltung der Fairtrade-Standards unabhängig kontrolliert. Für nähere Informationen zu den Kosten und die Beantragung der Fairtrade-Zertifizierung bitten wir Sie, die Website von Flocert zu besuchen oder schreiben Sie eine E-Mail an applications‎@‎flo-cert.net.

FAIRTRADE-ROHSTOFFE UND -PRODUKTE

Finden Sie heraus, ob die von Ihnen benötigten Rohstoffe und Endprodukte in Fairtrade-Qualität erhältlich sind:

Beziehen Sie Ihre Rohstoffe und Endprodukte bei vertraglich eingebundenen Partnern. Gerne unterstützen wir Sie bei der Suche eines für Sie passenden Partners. Nach erfolgter Meldung der zertifizierten Verkaufs- bzw. Einkaufsvolumen stellen wir Ihnen eine Lizenzgebühr in Rechnung.

Ihr Mehrwert als Fairtrade-Handelspartner

Für Ihre wirksame Nachhaltigkeitsstrategie

Fairtrade führt nachweislich zu einer nachhaltig positiven Wirkung bei Einkommen, Umweltschutz und Soziales im Süden. Mehr zur Wirkung von Fairtrade.

Für Ihr Risiko-Management

Die Einhaltung der Fairtrade-Standards wird von der ISO17065-akkreditierten Zertifizierungsstelle FLOCERT unabhängig kontrolliert. Bei Fairtrade sind alle Stufen entlang der Wertschöpfungskette vertraglich eingebunden. Dies schafft Transparenz. 

Für Ihre Kunden

Fairtrade ist das ethische Label mit den weltweit höchsten Vertrauens- und Bekanntheitswerten. Marktstudien belegen, dass die Endkonsumenten Marken mit Fairtrade-Label als sympathischer wahrnehmen. Neue Käufergruppen können erreicht werden. Zudem sind Endkonsumenten bereit, einen allfälligen Mehrpreis für fair gehandelte Produkte zu bezahlen. Diese Konsumentennachfrage nach Fairtrade-Produkten führt unter anderem dazu, dass Ihre Kunden, die Markeninhaber des Endproduktes, immer mehr auf Fairtrade setzen in ihrem Nachhaltigkeitsengagement.

Für Ihre Kommunikation

Mit der Fairtrade-Zertfizierung von Flocert können Sie Ihr Nachhaltigkeits-Engagement einfach und gewinnbringend kommunizieren bei Ihren Kunden. Das Max Havelaar-Team unterstützt Sie bei Ihren Kommunikationsaktivitäten professionell und individuell. 

Handelspartner - Was bedeutet das?

  • Importeure und Händler

    Ihr Unternehmen importiert Rohstoffe, Halbfertigprodukte oder Fertigprodukte aus dem Ursprungsland. Sie sind ein Importeur/Händler.

    Wenn Ihr Unternehmen als Importeur von Fairtrade-zertifizierten Produkten direkt von zertifizierten Produzentenorganisationen und nicht von einem Exporteur einkauft, kommt Ihnen eine der wichtigsten Funktionen innerhalb des Systems zu: Sie sind dafür verantwortlich, einen allfälligen Mindestpreis einzuhalten und die Fairtrade-Prämie an die Produzentenorganisationen zu überweisen.
    Eine Übersicht über die aktuell geltenden Mindestpreise (nach Produkt und Region) sowie über die produktspezifischen Prämien finden Sie hier.

    Um mit Fairtrade-zertifizierten Produkten zu handeln/importieren, benötigen Sie eine Fairtrade-Zertifizierung von FLOCERT. Bei Fragen zur Zertifizierung, kann Ihnen gerne FLOCERT weiterhelfen (applications‎@‎flo-cert.net). Bei allen übrigen Fragen wie zur Beschaffung und Verfügbarkeiten von Produkten und Rohstoffen, kontakieren Sie uns gerne über info@maxhavelaar.ch oder 044 278 99 00. 

  • Verarbeiter

    Ihr Unternehmen stellt Produkte her oder verändert Produkte für Lizenznehmer oder vorgelagerte Unternehmen eines Lizenznehmers. Sie sind ein Verarbeiter.

    Um Fairtrade-Produkte zu verarbeiten, benötigen Sie eine Fairtrade-Zertifizierung von FLOCERT. Bei Fragen zur Zertifizierung, kann Ihnen gerne FLOCERT weiterhelfen (applications‎@‎flo-cert.net). Bei allen übrigen Fragen wie zur Beschaffung und Verfügbarkeiten von Produkten und Rohstoffen, kontakieren Sie uns gerne über info@maxhavelaar.ch oder 044 278 99 00.

  • Grossisten und Detailhändler

    Wenn Sie bereits fertige Fairtrade-gelabelte Produkte vertreiben, brauchen Sie keine Zertifzierung durch FLOCERT, sondern eine (kostenlose) Einbindung mittels lokalem Grossisten-Vertrag durch die Max Havelaar-Stiftung (Schweiz).

    Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, um einen lokalen Grossisten-Vertrag abzuschliessen. Der Grossistenvertrag regelt die Warenflüsse (Recht auf Bezug und Verkauf von Fairtrade-zertifzierten Fertigprodukten), die Verwendung des Fairtrade-Labels oder Reportingpflichten.

    Grossisten, Händler und Agenten, welche gleichzeitig auch Fairtrade zertifizierte Fertigprodukte herstellen und unter eigener Marke vertreiben, benötigen zusätzlich eine Lizenz für den Gebrauch des Fairtrade-Labels. Mehr dazu unter dem Punkt Markeninhaber und Lizenznehmer.

  • Importeure oder Verarbeiter, welche gleichzeitig auch Fairtrade-zertifizierte Fertigprodukte herstellen und unter eigener Marke vertreiben, benötigen zusätzlich eine Lizenz für die Verwendung des Fairtrade-Labels. Mehr dazu unter Markeninhaber und Lizenznehmer.

So werden Sie Fairtrade-zertifizierter Handelspartner

1. Antrag zur Zertifizierung

Sie füllen ein Anmeldeformular unter www.flocert.net aus. Ihre Anmeldung wird evaluiert in Bezug auf den Scope der Produkte (Es wird abgeklärt, ob es Fairtrade-Standards für die Produkte gibt, die Sie importieren möchten) und der Struktur ihrer Organisation.

2. Antragsgebühren

Erfolgt diese erste Evaluation positiv, erhalten Sie ausführliche Informationen über den restlichen Zertifizierungsprozess und die zu erfüllenden Kriterien. Sie erhalten ebenfalls eine direkte Ansprechperson bei FLOCERT und werden gebeten, die Antragsgebühren (aktuell rund € 538) zu bezahlen.

3. Handelsgenehmigung

Ist die Zertifizierbarkeit gegeben und sind alle Unterlagen konsistent und vollständig, wird Ihr Antrag angenommen und Sie erhalten eine FLO-ID und die vorläufige "Permission to trade" (Handelsgenehmigung) für neun Monate sowie die Anmeldedaten für das online Zertifizierungsportal von FLOCERT, auf dem Sie das Datum des ersten Audits und später Audit-Berichte finden.

4. Erstes Audit

Das erste (angekündigte) Audit von FLOCERT findet innerhalb der ersten sechs Monate statt.

5. Fairtrade-Zertifikat

Nach Evaluation der Auditunterlagen erlöscht die "Permission to Trade" und bei Erfüllung der Kriterien erhalten Sie das Fairtrade-Zertifikat für drei Jahre.

6. Zertifizierungs-Zyklus und Audits

Nach der Zertifizierung, gibt es einen dreijährigen Zertifizierungs-Zyklus, während dem mindestens zwei weitere Audits stattfinden - ein "Surveillance Audit" (Überwachungs-Audit) und ein "Renewal Audit" (Erneuerungs-Audit). Wenn dieser Zertifizierungs-Zyklus erfolgreich verläuft, erhalten Sie wieder eine neue Zertifizierung.

7. Zertifizierungsgebühren

Die Zertifizierungsgebühren werden jährlich verrechnet, die Auditierungskosten sind darin enthalten. Hier finden Sie den Gebührenrechner von FLOCERT.

Infos zum Zertifizierungsverfahren von FLOCERT

Alle Informationen zum Zertifizierungsverfahren, Gebühren und Regelungen von FLOCERT finden Sie auf deren Webseite oder erhalten Sie via Email von FLOCERT (applications‎@‎flo-cert.net). Bei allen übrigen Fragen wie zur Beschaffung und Verfügbarkeiten von Produkten und Rohstoffen, kontakieren Sie uns gerne über info@maxhavelaar.ch oder 044 278 99 00.