Interview mit Fox Hardegger von der Seehallen Kaffeerösterei in Horgen

Aus Liebe zum Kaffee

Jeden Morgen begeht Fox Hardegger einen Frefel. Der Röster der Seehallen Kaffeerösterei in Horgen (ZH) erzählt von seiner Leidenschaft für den Kaffee.

Seit wann beschäftigst Du Dich mit Kaffee und was fasziniert Dich an diesen Bohnen?

Ich habe mit meiner Frau vor fast zehn Jahren angefangen zu rösten. Wir haben Röster in vielen Teilen der Welt besucht und von Ihnen gelernt. Auch haben wir auf einer Kaffeeplantage mitgearbeitet und danach in unserer Rösterei in Singapur einen Röster aus New York angestellt, von dem wir das Handwerk gelernt haben. Seitdem rösten wir mit viel Liebe zum Geschmack und zum Kaffee.

Weshalb setzt die Seehallen Kaffeerösterei Horgen auf Fairtrade-Kaffee?

Gegenfrage: Wie kann man einen Kaffee geniessen, der chemisch behandelt wurde und von Bauern angebaut wurde, die damit kein ausreichendes Einkommen generieren können? Der Unterschied pro Tasse Kaffee für den Konsumenten liegt irgendwo im Bereich von 10 Rappen. Soviel mehr darf es doch kosten, dass man beim Geniessen auch ein gutes Gefühl haben kann! Davon sind wir in der Seehallen Kaffeerösterei überzeugt.

Wie macht Ihr auf Euren Fairtrade-Kaffee aufmerksam?

Meine Frau und ich sprechen viel mit unseren Kunden im Rösterei-Laden. Beratung und persönlicher Kontakt sind uns wichtig. Dazu haben wir eine informative Homepage, nutzen Instagram und versuchen trotz unseres kleinen Werbebudgets so viel wie möglich auf die Qualität und die Herkunft unseres Produkts sowie unsere Liebe zu ihm hinzuweisen.

Wie sind die Reaktionen Eurer Kunden auf Euer Fairtrade-Engagement?

Ausnahmslos positiv. Aber dies hängt wohl auch damit zusammen, dass unsere Preise im Endverkauf in der Schweiz einzigartig sind. Wir verkaufen von Hand gerösteten, Bio- und Fairtrade-Kaffee ab 19.85 Franken pro Kilo für absolute Spitzenqualität. Dies ist wesentlich günstiger als alle anderen gleichwertigen Kaffees. Wir wollen damit ein Zeichen setzen, verzichten bewusst auf Marge und freuen uns, wenn wir dank diesen Preisen nicht nur die Menschen erreichen, denen es egal ist, was es kostet, sondern auch die, welche auf den Preis achten müssen und trotzdem einen fairen Bio-Kaffee trinken wollen.

Wie trinkst Du Deinen Kaffee am liebsten?

Ich mag meinen sehr grossen Cappuccino am Morgen besonders. Das sind dann drei Shots Espresso und viel Milchschaum. Ich weiss: Das ist für einen Röster eigentlich ein Frefel, da jeder denkt, man sollte ihn schwarz und ohne etwas Zusätzliches trinken, damit man den Geschmack voll rausschmeckt. Aber mir schmeckt er mit Milch besser. Und ich bin der Meinung, jeder sollte seinen Kaffee genau so trinken wie er ihn mag. Es gibt kein richtig und falsch, sondern nur gut und besser. Der Genuss ist das Ziel.

Und auf welches Fairtrade-Produkt, nebst Deinem Fairtrade-Kaffee, möchtest Du niemals verzichten?

Wir bieten auch Tee an in unserem Restaurant in der Rösterei und dort verkaufen wir bewusst nur Fairtrade-Tee. Ich mag sehr den Bio- und Fairtrade-Tee von Fairglobe. Ich kaufe auch viele Früchte, insbesondere Bananen und auch Blumen – wann immer es geht – fair ein. Und wenn beim Einkauf im Regal vor mir zwei Produkte liegen und eines davon ist mit dem Fairtrade-Label von Max Havelaar ausgezeichnet, dann ist die Wahl immer klar. Wenn es irgendwie geht, dann kaufe ich fair ein. Ich habe dann einfach auch mehr Freude am Produkt.

Ein Interview mit Fox Hardegger
Seehallen Kaffeerösterei Horgen
Mehr erfahren: seehallen-kaffeeroesterei.ch