Die Fairtrade-Produzenten

Hinter jedem Produkt stehen Menschen

Auf der Weltkarte sehen Sie eine Auswahl der Fairtrade-Produzenten, deren Produkte und Rohstoffe in der Schweiz verkauft werden*. Mit den Filtern können Sie bequem nach Produkten und/oder Ländern suchen.

Die Kaffee-Kooperative Ara Cahayani Gayo in Indonesien

Ara Cahayani Gayo wurde 2017 von 1813 Bauern mit Unterstützung von Nespresso, Olam und Fairtrade gegründet. Die Kooperative liegt im Aceh Distrikt in der Bener Meriah Region im nördlichen Teil der Insel Sumatra in Indonesien.

Der Name «Gayo» bezeichnet eine Ethnie sowie die Region, in der sie zuhause ist. Die Bezeichnung Ara Cahayani Gayo (Gayo ist eine Ethnie in Sumatra) bedeutet «Es gibt Licht in Gayo», oder im übertragenen Sinn: «Es gibt Hoffnung». Die Bauern wählten diesen Namen mit der Absicht, eine starke und transparente Organisation aufzubauen, um die Lebensbedingungen ihrer Mitglieder nachhaltig zu verbessern.


Ort/Land
Pondok Baru, Indonesien ID

FLO-ID
36959

Organisationsform
Kooperative

Fläche
1657.00 ha

Gründung
2016

Zertifizierung
2016

Bäuerinnen / Bauern
3168


 

Aus Fairtrade-Prämie realisierte Projekte

Nespresso und Olam unterstützen zudem die Planung und Umsetzung verschiedener Projekte, welche die Kooperative in ihrem Fairtrade-Entwicklungsplan beschlossen hat. Diese Aktivitäten werden mit der Fairtrade-Prämie finanziert und von den Mitgliedern in der Generalversammlung demokratisch beschlossen. Derzeit konzentriert sich die Genossenschaft vor allem auf Qualität, Produktivität und soziale Verbesserungen.

Qualität und Produktivität:
Ara Cahayani Gayo hat mehrere Aktivitäten durchgeführt, um die Qualität und Produktivität des Kaffees der Mitglieder zu verbessern. Kürzlich hat die Kooperative ein langfristiges Programm gestartet, bei dem in jedem Dorf fünf Bauern zu sogenannten «Champion-Bauern» ausgebildet werden. Die Ausbildung umfasst Anbau von Kaffeepflanzen, gute Bewirtschaftung der Kaffeesträucher und Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit. Diese «Champion-Bauern» geben ihr Wissen den anderen Mitgliedern in ihrem Dorf weiter. 

In diesem Jahr führte Ara Cahayani ein umfassendes Ausbildungsprogramm für ihre Mitarbeiter des ICS (Internal Control System) durch. Das Schulungsprogramm für die Mitarbeiter des ICS fördert ökologische Landwirtschaft, die Rückverfolgbarkeit und die Umweltentwicklung. Der Lehrplan des Programms besteht aus einer Kombination von Wissen und Praxis, die sich aus den Fairtrade Standards, dem AAA Sustainable Quality Program von Nespresso (TASQ Criteria), den Kriterien der Bio-Zertifizierung und den C.A.F.E. Practices von Starbucks ableiten.



Weiter investierte die Kooperative einen Teil der Prämiengelder in den Aufbau von drei Demonstrationsflächen, auf der sie in einer Lernplattform den Kaffeebauern praktisches Wissen vermittelt. Die Demonstrationsflächen befinden sich in drei Dörfern: Bathin, Jelobok und Cinta Damai. Die Größe jedes Demonstrationsplans beträgt ca. 1250m2. Ziel der Demonstrationsflächen ist es, eine experimentelle Lernplattform zu schaffen, die das Säen von Kaffeepflanzen, Kompostieren, Beschneiden etc. umfasst.


Sozial:
Seinen Mitgliedern stellt Ara Cahayani Gayo persönliche Bankkonten zur Verfügung, um ihnen Direktzahlungen aus der Fairtrade-Prämie zu überweisen. Die Genossenschaft plant auch die Einrichtung eines Sport- und Kunstzentrums in zwei Primarschulen für die Kinder der Bauern. Im Büro von Ara Cahayani Gayo ist zudem ein eigenes Bildungszentrum geplant.
2019 hat Ara Cahayani Gayo erfolgreich die erste Werkstattschule für die Kinder der Bauern errichtet. Diese Schule läuft jeden Dienstag und Donnerstag. Die Schule zielt hauptsächlich auf den Unterricht in Englisch, Zeichnen, Kaffeekultur für Kinder und traditionelle Tänze und Musik von Gayo ab. Die Schule beschäftigt derzeit drei Lehrer. Bislang haben sich 45 Kinder von Bauern für die Schule angemeldet.
Zusammen mit Olam und Nespresso hat Ara Cahayani Gayo zusätzlich zwei Volleyballplätze gebaut.

Umwelt:
Zudem hat Ara Cahayani Gayo seine Mitglieder in der Handhabung von Abfall geschult. Die Kooperative hat auch eine Erosionskartierung (Kartierung der zerstörenden Wirkung von fliessendem Wasser, auch von Eis und Wind an der Erdoberfläche) in ihren landwirtschaftlichen Gebieten durchgeführt. Darüber hinaus arbeitet die Organisation an der Bio-Zertifizierung.

Wirtschaftliche Entwicklung:
Ara Cahayani Gayo hat einen LKW für den Transport ihres Kaffees gekauft. Dieser wird auch vermietet, um zusätzliche Gewinne für die Genossenschaft zu erzielen.

Nespresso AAA Nachhaltiges Qualitätsprogramm
Im Jahr 2018 hat die Genossenschaft mit Unterstützung von Olam und Nespresso das AAA Sustainable Quality Program umgesetzt, das sich auf Qualität, Produktivität und Nachhaltigkeit konzentriert. Nespresso und Olam unterstützen die Kooperative bei der Konzeption und Umsetzung verschiedener Initiativen, wie sie im Fairtrade Development Plan beschlossen wurden.

 

Zurück

Bäuerinnen und Bauern, Arbeiterinnen und Arbeiter auf der ganzen Welt sorgen dafür, dass wir täglich ein umfangreiches Warenangebot vorfinden. 70% der Weltbevölkerung ernährt sich von Lebensmitteln, die von 500 Millionen Kleinbäuerinnen und -bauern angebaut wurden. Landwirtschaft ist die bedeutendste Einkommens- und Beschäftigungsquelle für arme Haushalte in ländlichen Gebieten, 40% der gegenwärtigen Weltbevölkerung bestreitet aus ihr ihren Lebensunterhalt.

Das weltweite Handelssystem sorgt dafür, dass die Vorteile des Welthandels ungerecht verteilt sind und die Menschen am Anfang der Lieferkette in sogenannten Entwicklungs- und Schwellenländern mit schlechteren Ausgangsbedingungen, weniger Einfluss und prekäreren Arbeits- und Lebensverhältnissen zu kämpfen haben.

Ausserdem sind kleinbäuerliche Betriebe vom Klimawandel am härtesten betroffen. Nutzflächen der Grössenordnung von 12 Millionen Hektar pro Jahr werden wegen Wüstenbildung und Dürre unbebaubar. Bereits ein geringer Temperaturanstieg von 1°C führt zu Ernteeinbussen von 5-10% für die verbreitetsten Getreidearten. In den letzten zehn Jahren des 20. Jahrhunderts lebten 99 von 100 Menschen, die in klimabedingten Naturkatastrophen ums Leben kamen, in ärmeren Ländern.

Fairtrade bietet Unterstützung, damit südafrikanische Arbeiterinnen und Arbeiter ihre Rechte kennen
Fairtrade bietet Unterstützung, damit Arbeiterinnen und Arbeiter ihre Rechte kennen.

Rechte stärken, Lebensalltag verbessern

Fairtrade ermöglicht es Produzentinnen und Produzenten aus Regionen wie Afrika, Asien und Lateinamerika, zu einer einflussreichen Kraft für Veränderungen in ihrem Umfeld zu werden und selbstbestimmt ihre Zukunft zu gestalten.

Rund 1.66 Millionen Bäuerinnen und Bauern sowie Arbeiterinnen und Arbeiter auf Plantagen aus 75 Anbauländern profitieren derzeit von ihrer Beteiligung an Fairtrade. Bäuerinnen und Bauern schliessen sich in demokratischen Organisationen zusammen, die ihre Interessen auf dem Markt besser vertreten und über gemeinsame Anschaffungen und Fortbildungen ihre Ernteerträge erhöhen. Arbeiterinnen und Arbeiter auf Plantagen erhalten durch Fairtrade die Unterstützung, ihren Rechten und Bedürfnissen über demokratische Interessenvertretungen wie Gewerkschaften eine einflussreiche Stimme zu verleihen und bessere Arbeitsbedingungen sowie eine stabilere Lohnsituation zu erreichen.

Prämie und politische Teilhabe

Sie alle profitieren von der Fairtrade-Prämie, die Projekte zur Verbesserung ihres eigenen Lebensalltags  und des Alltags ihrer Familien und ihrer Umgebung finanziert: Bildung, Gesundheitsversorgung, Verbesserungen der Wohnsituation und Massnahmen zur Steigerung der Produktivität landwirtschaftlicher Kleinbetriebe.

Im Fairtrade-System verfügen sie als Mitglieder der Produzentennetzwerke Fairtrade Africa, Network of Asian and Pacific Producers (NAPP) und Coordinator of Fairtrade Latin America and the Caribbean (CLAC) über 50% der Stimmen in der Fairtrade-Generalversammlung.

Fairtrade-Produzenten-Karte

Erfahren Sie mehr über die Produzenten und wie Fairtrade für die Kleinbauernfamilien und Plantagenarbeiterinnen und -arbeiter einen Unterschied macht. Filtern Sie bequem nach den Produkten und Orten, die Sie interessieren.